2015 / One Week, One Book.

Life is too short to read bad books.
Ich hoffe du findest hier die ein oder andere Inspiration mal wieder ein tolles Buch zu lesen.
Da meine Auswahl sehr gut recherchiert ist, fallen die Rezensionen auch größtenteils sehr positiv aus. Absolut wohlverdient.
Weitere & aktuelle Reviews auf meinem Goodreads-Profil.

Roman
Biographie
Sachbuch / Business & Marketing
Sachbuch / Pers. Development & Motivation
Sachbuch / Kunst, Kreativität & Philosophie


Everybody Writes – Ann Handley (2014)★★★★☆

“All good content puts the reader first, and that's no different on your About Us page.”
Sehr schöne Einleitung in das Thema Schreiben und Content Marketing. Sozusagen die aktualisierte Version zu w. Strunks' Klassiker (1920) über Schreibstil. "Your go-to guide to writing ridiculously good content". Viele Einblicke in das professionelle Schreiben beginnend von grundlegenden Prinzipien, über Grammatik, Storytelling und Publishing, inkl. Schreiben für verschiedene Onlinemedien. Außerdem: Tolles Nachschlagewerk.


Program or be Programmed – Douglas Rushkoff (2011)★★★★☆

“Out technologies only submit to our own needs and biases once we hack them in one way or another.”
Rushkoff ist mit einer der spannendsten Medienthoretiker unserer Zeit. Seine Ideen sind unkonventionell, innovativ und seine Auftritte stets mit seiner intellektuellen Schärfe und Humor. Program or be Programmed zeigt auf, wie unser Handlungsfreiraum durch moderne Technologie immer mehr beschränkt wird, wenn wir nicht selbst zu denen werden, die das Internet und das System mitgestalten. Seine "10 commandments for a digital age" sind in dem kurzen Buch auf den Punkt gebracht und geben eine neue und teilweise verblüffend zutreffende Perspektive auf unser modernes, digitales Zeitalter. Hier ist auch sein gleichnamiger Talk zu finden.


The Elements of Style – W. Strunk, Jr. (1920)★★★★★

“A sentence should not contain no unnecessary words, a paragraph no unnecessary sentences, for the same reason that a drawing should not contain unnecessary lines and a machine no unnecessary parts. This requires not that the writer makes all his sentences short, or that he avoid all detail and treat his subjects only in outline, but that he make every word tell.”
Absoluter Klassiker und in meinen Augen ein Must-Read für jeden, der sich mit Schriftstellertum beschäftigt. Dieses Buch hat den Effekt, dass ich folglich sämtliche Romane und Sachbücher ganz anders gelesen habe, weil ich zu schätzen gelernt habe, was einen wirklich guten Schreibstil ausmacht. Sozusagen lesen auf HD. Mit knapp 70 Seiten sehr kurz und sehr dicht.


The Dice Man - Luke Rhinehart (1971)★★★★★

“Secondly, he realizes that all other humans are leading chance-directed multiple lives even though they don't know it and are always trying to fight it.”
Ein New Yorker Psychoanalytiker gerät in eine tiefe Krise als er sich Mitte 30, gefangen von Routine und Ordnung, wiederfindet. Bis er zufällig einen Würfel entdeckt. The Dice Man ist ein autobiographisch geschriebener Roman und beschäftigt sich auf eine ganz neue Art mit festgefahrener Lebensroutine, Psychoanalyse, Persönlichkeit und Zufall. Wundervolles Buch!


The Motivation Manifesto - Brendon Burchard (2015)★★★★★

“With enlightenment comes the realization that the natural foe to life is not a distant death, but a detachment from living.”
Ein poetischer und starker Aufruf zu persönlicher Freiheit und Selbstbestimmung. Ein Buch der besonderen Art mit einer unheimlichen Dichte an Wahrheiten. Brendon Burchard geht hier weit über ein "Motivationsbuch" im amerikanischen Sinne hinaus und schreibt über eine ganze Menge an Einsichten quer durch die Menschheitsgeschichte. Für den ein oder anderen vielleicht etwas zu amerikanisch, für mich trotzdem ein ganz bemerkenswertes Buch und eine notwendige Erinnerung an so manche Grundprinzipien unseres Menschseins.


Waking Up - Sam Harris (2014)★★★★☆

“Although science may ultimately show us how to truly maximize human well-being, it may still fail to dispel the fundamental mystery of our being itself. That doesn't leave much scope for conventional religious beliefs, but it does offer a deep foundation for a contemplative life.”
Sex, Tod, Drogen, Meditation, Bewusstsein und Spiritualität aus der Sicht eines der bekanntesten Neuropsychologen und Philosophen des heutigen Amerikas. Ein ganz herrausragendes Buch, dennoch ziemlich fortgeschrittene Lektüre. Es lohnt, sich mit Buddhismus, Meditation, Psychologie und Sam Harris Gedanken etwas auseinandergesetzt zu haben um das Buch wirklich genießen zu können.


Hitch-22 - Christopher Hitchens (2010)★★★★☆

“Through this and other experiences I began to discern one of the elements of an education: get as near to the supposed masters and commanders as you can and see what stuff they are really made of.”
Diese Autobiographie von einem der bekanntesten "public intellectuals" zeigt einfach auf, wie bedeutend eine Person für den Verlauf von Geschichte sein kann. Hitch-22 ist eine Erinnerung an das in vollen Zügen gelebte Leben von Christopher Hitchens. Es handelt von intellektuellem jugendlichen Schriftstellertum in den 60ern und 70ern in London bis hin zu Kriegsberichten mitten aus dem Untergrund des Irakkrieges oder Diskussionen mit Bush. Sehr geschichtslastig und daher manchmal etwas langatmig, dafür um so anregender und gehaltvoller an anderen Stellen.


Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede - Haruki Murakami (2007)★★★☆☆

“Aufrichtig über das Laufen und aufrichtig über mich zu schreiben, ist nahezu das gleiche.”
Marathonläufe im griechischen Sommer, ein Triathlon durch den kalten Ozean vor Japan, ein Ultramarathon und jede Menge Lebens- und Leidensphilosophie eines leidenschaftlichen Läufers. Eine Autobiographie in Romanform, in welcher sich jeder begeisterte Läufer wiederfindet. Christopher McDougalls' "Born to run" bleibt jedoch in dem Genre weiterhin ungeschlagen.


The Naked Presenter - Garr Reynolds (2007)★★★★★

“I guess it comes down to this. The world is desperate for authenticity. In business and in real life. In work and play. We crave it, I think, because it is in such short supply.”
Rynolds wird dein Verständnis davon, was eine effektive und begeisternde Präsentation ausmacht, auf den Kopf stellen. Ein leidenschaftliches Manifesto gegen den allbekannten Powerpoint-Tod! Dicht gepackt mit wertvollen Tipps und neuen Perspektiven ist es mein Go-To Nachschlagewerk für Präsentationen geworden. Ganz klare 5/5.


Six Thinking Hats - Edward de Bono (1999)★★★★★

“Confusion is the biggest enemy of good thinking. we try to do too many things at the same time.”
De Bono überrascht auch hier wieder mit unheimlich spannenden Einsichten in unsere Denk- und Entscheidungsprozesse. Die Grundidee der 6 Hüte ist, unser oftmals sehr verwirrtes und ungeordnetes Denken zu sortieren, um so Schritt für Schritt zu den bestmöglichen Entscheidungen zu kommen - ob im Team oder alleine. Must-Read für alle Moderatoren, Diskussionsleiter oder Führungspersonen, egal in welchem Feld.


Zero to One - Peter Thiel (2014)★★★★★

“The next Bill Gates will not build an operating system. The next Larry Page or Sergey Brin won't make a search engine. If you are copying these guys, you aren't learning from them.”
Wie kommen die großen, bahnbrechenden Innovationen zustande und was brauchen sie um sich durchzusetzen? Eine sehr gelungene Erörterung der Innovationen in unserem digitalen Zeitalter, über Fallstricke bis hin zu Soziologie, Sales und Singularität. Somit, in den Worten von Peter Thiel: Party like it's 1999! Lesenswert!


Thinking with Type - Ellen Lupton (2nd Edition, 2010)★★★★★

“Typography is what language looks like.”
Grundlagenwerk zum Thema Typografie und wie Schrift auf uns wirkt. Hier mein Versprechen: Du wirst nach der Lektüre die Welt anders wahrnehmen; Wie man lernen kann, einen guten Wein zu schätzen, auf dieselbe Weise wird hier die Welt der Typografie hier nähergebracht. Praxisorientiert und wirklich toll aufbereitet!


David & Goliath - Malcom Gladwell (2013) ★★★★☆

“We have, I think, a very rigid and limited definition of what an advantage is. We think of things as helpful that actually aren't and think of other things as unhelpful that in reality leave us stronger and wiser.”
Gladwell's neue Version von David und Goliath zeigt quer durch die Geschichte, von Antike bis IKEA und Impressionismus bis moderne Universität, dass viele Dinge, die wir eigentlich als Nachteile oder Mängel sehen, die größten Vorteile und Chancen in sich bergen. Tolle Sammlung von Kurzgeschichten! Gladwell ist meiner Meinung nach einer der spannendsten Denker unserer Zeit und eines seiner Bücher gehört definitiv in jedes Bücherregal.


How to Have a Beautiful Mind – Edward De Bono (2004)★★☆☆☆

“We spend a fortune on clothes, cosmetics, diets and workouts to make our bodies more attractive. Yet we hardly consider the one thing that enhances everyone's appeal. It costs nothing, takes very little time and without it even the most physically beautiful person will be unattractive: It is a beautiful mind.”
Ein Medley aus De Bonos älteren Klassikern: In meinen Augen ein weniger gelungener Titel aus dem "Self-Help"-Genre. Dennoch eine interessante und leicht verdauliche Einführung in die Gedankenwelt von De Bono.


Die Empty – Todd Henry (2013)★★★☆☆

“The most valuable land [on earth] is the graveyard. In the graveyard are buried all of the unwritten novels, never-launched businesses, unreconciled relationships, and all of the other things that people thought 'I'll get around that tomorrow.' One day however, their tomorrows ran out.”
Eine kleine Anleitung darüber, wie wir ein erfüllteres Leben leben können. Viele spannende Ideen, das A und O für privates Projektmanagement und eine wertvolle Ressource zum Nachschlagen. Ab und an etwas langatmig, aber sicherlich ein "Good Read".


The Ultimate Introduction to NLP – Richard Bandler (2012) ★★★★☆

“NLP offers some remarkable tools to understand how we communicate with ourselves and with the rest of the world.”
Eine gelungene Einführung in die Metaphern, Denkweisen und Tricks des Neurolinguistischen Programmierens (NLP). Mit 140 Seiten ist es ein recht kurzes, aber gehaltvolles Buch und somit gibt es auch keinen Grund es nicht zu lesen. Meine Empfehlung? Für NLP-Interessierte ein Must-Read.


The Gifts of Imperfection – Brenê Brown, Ph.D. (2010) ★★☆☆☆

“Let go of who you think you are supposed to be and embrace who you are.”
Ein kleines, wundervolles Buch über Verletzlichkeit, Authentizität und Selbstzweifel und eine ganze Menge anderer bedeutender Themen, die uns alle beschäftigen. Fundiert und toll geschrieben. Jedoch für mich persönlich nur 2 Sterne, da ich mich durchwegs jünger und männlicher als die wohl vorgesehene Zielgruppe gefühlt habe. Trotzdem tolles Buch!


Focus – Daniel Goleman (2012)★★★★★

“Your focus determines your reality.'”
In unserer modernen Welt voller Ablenkungen und Informationsüberfluss ist dies genau die zentrale Fähigkeit, die wir nach und nach verlernen; Denn wie wir mit unserer Aufmerksamkeit umgehen bestimmt ganz grundlegend die Qualität unseres Lebens.
Erstes MUST-READ-Buch dieses Jahr. Nicht Nachdenken, einfach kaufen und lesen.


Mortality – Christopher Hitchens (2012)Ohne Rating

“Death is the dark backing that a mirror needs, if we are able to see anything.”
Mit Abstand das heftigste, schönste und herzzerreißendste Buch, das ich je gefunden habe. Christopher Hitchens, in meinen Augen der schärfste und gleichzeitig lebensfrohste Intellektuelle Amerikas, berichtet unzensiert und roh von seinem Kampf mit dem Krebs - tatsächlich bis zu den letzten Minuten seines Lebens. Eine wilde Fahrt durch Erkenntnisse und Weisheiten und die dunkelsten Täler menschlichen Erlebens. Für mich unentbehrlich, aber mit großer Sicherheit nicht für jeden geeignet, daher kein Rating.


The War of Art – Steven Pressfield ★★★★★

“We don't tell ourselves, "I'm never going to write my symphony." Instead we say, "I am going to write my symphony; I'm just going to start tomorrow. ”
Jede Seite dieses Buchs ist ein Tritt in den faulen Künstlerhintern, eine Art Splittergranate in unserem Urwald an Ausreden. The Art of War ist in einem Blogstil verfasst mit kurzen Einträgen und lässt sich leicht lesen. "Creative work is a gift to the world and every being in it. Don't cheat us of your contribution. Give us what you've got." - S. Pressfield


The Charge – Brendon Burchard (2012)★★★★☆

“You cannot control everything in life. But you can control you - who you are being, how you are treating others and what purpose is driving you.”
Brendon Burchard ist eine Marke für sich und man muss auch seine Art mögen, um das Buch schätzen zu können. "The Charged Life" steht für ein volles, energetisiertes Leben und das Buch ist demnach vollgepackt mit seinen inspirierenden Ideen wie wir dieses erreichen können; Die Kapitel umfassen: Control, Competence, Congruence, Caring, Connection und Change, Challenge, Creative Expression, Contribution & Consciousness. Sehr dicht & sehr anregend!


Turning Pro – Steven Pressfield (2012)★★☆☆☆

“The sure sign of an amateur is he has a million plans and they all start tomorrow.”
Pressfields Follow-up zu "the War of Art" ist in meinen Augen eher eine Wiederholung der interessantesten Aspekte des Vorgängers. Weniger drastisch, und teilweise etwas langatmig. Ich empfehle an dieser Stelle lieber The War of Art (Pressfield) oder Damn Good Advice (George Lois).


Losing my Virginity – Richard Branson (2009)★★★★★

“When I think of how I had telephones them once out of the blue and naively asked if I could rent one of their jumbos, it makes me realize that the future is a highly intriguing place to look back from.”
Diese Autobiographie liest sich wie ein Abenteuerroman. Voller waghalsiger, skurriler Erzählungen, der ein oder andere Versuch einer Business-Weisheit, erzählt sie die Geschichte von der Entstehung des gigantischen Virgin-Imperiums. Tolles Buch, sehr lesenswert und ideal als Lektüre für den Strandurlaub!


Wisdom of Insecurity – Alan Watts (1951)★★★★★

“The mystery of life is not a problem to be solved, but a reality to be experienced.”
Alan Watts ist ein Meister der Interpretation und Übersetzung von Zenbuddhismus. Er versteht es, komplexe Ideen zu vereinfachen und in schöne Metaphern zu verpacken. Eine ganz wundervolle Reise durch moderne Philosophie, bis hin zu östlicher Mystik & Spiritualität, sowie Wissenschaftstheorie. Für mich ein Klassiker, auf den ich immer wieder zurückkomme.


Man's Search for Meaning – Viktor E. Frankl (1959)Ohne Rating

“Everyone has his own specific vocation or mission in life to carry out a concrete assignment which demands fulfillment. Therein he cannot be replaced, nor can his life be repeated.”
Eine ehrliche und sehr krasse Aufbereitung seiner Zeit in verschiedenen Konzentrationslagern. An vielen Stellen wirklich nicht leicht zu lesen und sehr bewegend. Im zweiten Teil des Buches geht er dann auf die Grundlagen seiner daraus entstandenen Logotherapie ein. Definitiv lesenswert, und dies nicht nur aus einer historischen Perspektive, sondern auch im Sinne der Erkenntnisse über unsere Menschlichkeit und den Umgang mit unvermeidbarem Leiden und unseren existentiellen Fragen. Sicherlich ein Grundstein für die humanistische Bewegung in den darauffolgenden Jahren. Sehr wertvoll.


The Icarus Deception – Seth Godin (2012)★★★★☆

“The old rules: Play it safe. Stay in your comfort zone. Find an institution, a job, a set of rules to stick to.
The new truth: It's better to be sorry than safe. You need to fly higher than ever.”

Mein erstes Buch von Marketingguru Seth Godin dieses Jahr. Ich liebe seinen Schreibstil und seine immer wieder faszinierenden Perspektiven und innovativen Sichtweisen. In the Icarus Deception geht es um Kunst, disruptive Ideen & neues Marketing. und Meine Empfehlung: Seinem Blog unter SethGodin.com folgen und wenn dir seine Ideen zusagen, ist fast jedes seiner Bücher nicht nur lesenswert, sondern hat auch seinen Platz auf dem Schreibtisch verdient; Als Erinnerung, die Dinge mal etwas anders anzugehen.


Tribes – Seth Godin (2008)★★★★☆

“Marketing used to be about advertising, and advertising is expensive. Today, marketing is about engaging with the tribe and delivering products and services with stories that spread.”
Seth's Vorgänger zu The Icarus Deception dreht sich um Leadership und die Verbindung zwischen Marketing und unserem menschlichen Bedürfnis nach Verbindung und Teil von etwas größerem zu sein. Mit etwa 120 Seiten ein Espressoshot an neuen Ideen, und Seth enttäuscht hier wirklich nicht.


Think & Grow Rich – Napoleon Hill (1937)★★★☆☆

“An uncle of R. U. Derby was caught by the 'gold fever' in the gold-rush days, and went west to dig and grow rich. He had never heard that more gold has been mined from the brains of men than has ever been taken from the earth.”
Ein recht altes Buch, dessen Schreibweise und Ideen auch die der ersten Hälfte des 20 Jh reflektieren. Think and Grow Rich ist eine kleine Abhandlung über das, was in den Augen von Napoleon Hill eine erfolgreiche Persönlichkeit ausmacht, und das ist lange nicht beschränkt auf finanziellen Erfolg. Leider schlechtes Layout (von Amazon Publishing) und teils etwas überzogen und schwer lesbar. Doch einige wertvolle Ideen und starke Meinungen. Meiner Meinung nach bringen Stephen Covey's "7 Habits of highly effective people" ähnliche Punkte auf eine viel zeitgemäßere und besser artikulierte Weise rüber.


7 Habits of Highly Effective People – Stephen R. Covey (2004; revised Ed.)★★★★★

“Seek first to understand, then to be understood.”
Ein absoluter Klassiker in seinem Genre und ein Grundstein für das ganze aktuelle Feld von "motivational speaking". Covey geht jedoch eine Ebene tiefer und somit ist das Buch voll mit schön aufbereiteten Geschichten und Anekdoten aus seinem Leben. Von ganz fundamentalen Prinzipien aus der Psychologie bis hin zu Themen wie Freundschaft, Sinn, Leadership & Kommunikation deckt Covey jede Menge an Lebensbereichen mit seiner ganz persönlichen Herangehensweise ab. Must-Read. Der Klassikerstatus ist wohlverdient.


The 4-Hour Workweek – Timothy Ferris (2009; revised Ed.)★★★☆☆

“The worst that could happen wasn't crashing and burning, it was accepting terminal boredom as a tolerable status quo.”
Eine kleine Anleitung mit haufenweise Tipps, Tricks und Prinzipien, um mit einem Startup und einer 4-Stunden-Woche zu überleben. Teils etwas langatmig und definitiv vom Schreibstil weniger befriedigend. Dennoch einige interessante Punkte, Perspektiven und "Hacks" in einer modernen internetbasierenden Welt im Entrepreneur-Zeitalter seine eigenen Wünsche und Träume zu verfolgen.


Zorba the Greek – Nikos Kazantsakis (1952)★★★★☆

“I can show them a better world!', I replied.
'Can you? Well, let's hear about it!'
'I can't explain it. You wouldn't understand.'
'That means you haven't got one to show!' Zorba rejoined, shaking his head.”

Erster Roman dieses Jahr: Eine kleine, wundervolle Geschichte in einem Zeitalter der späten Industrialisierung in Griechenland. Griechisches Temprament, Reisen, kleine Inseln, tiefe Freundschaft und ein schönes Portrait der kleinen Freuden und tragischen Ereignisse, die unser Leben ausmachen.


Predictably Irrational – Dan Ariely (2008)★★★★☆

“Most people don't know what they want unless they see it in context.”
Wenn es um Entscheidungen in unserem Leben geht denken wir häufig, dass wir rationale und intelligente Entscheider sind. Warum das meistens jedoch nicht der Fall ist, damit beschäftigt sich Dan Ariely in diesem Buch. Mit vielen fesselnden Geschichten und überraschenden Auflösungen erklärt er grundlegende psychologische Phänomene. Ein tolles Buch auch im Hinblick auf Marketing und warum wir manchmal absolut irrational handeln und schlechte Entscheidungen treffen.


Intuition Pumps & Other Tools for Thinking – Daniel Dennett (2013)★★★★★

“If, by cosmic coincidence, the shape -Free Beer- appeared in traces of different minerals in a cliff face of Mars, it would not in itself be an announcement about an alcoholic beverage, no matter how eager earthling readers were to interprete it that way. The shape wouldn't be about anything. If some complicated events and objects in the world are about other things, it must be that they derive their aboutness somehow from being in the service of representing, interpreting intentional systems whose states (beliefs, desires, brain states) already have intentionality somehow!”
Für ein neues Verständnis der Welt, in der wir leben. Daniel Dennett ist einer der führenden modernen Philosophen und gibt in seinem neuen Buch tiefe und unglaublich faszinierende Einblicke in die schwierigen Fragen und Lösungsansätze unserer Zeit. Das Buch beginnt mit allgemeinen, logischen Denkfallen denen wir im Alltag häufig begegnen und spannt dann einen tollen Bogen von Evolutionstheorie, über Computer bis hin zu den brennenden Fragen der modernen Neurowissenschaften zum Thema Bewusstsein. Anspruchsvoll, witzig, erleuchtend und wirklich toll geschrieben. 5/5.


Things a Little Bird Told Me – Biz Stone (2008)★★★★★

“Technology is the connective tissue of humanity. Designed right, it can bring out the good in people.”
Inspirierende Lektionen des Twitter-Gründers Biz Stone. Es ist anekdoten- und teils fast romanhaft und mit viel Humor geschrieben. Business, Silicon Valley Ende der Neunziger, das kommende Internetzeitalter, kleine Tech-Startups und die Erkenntnisse aus gescheiterten und gelungenen Experimenten darin. Mit guten 200 Seiten eine leichte, lustige und inspirierende Lektüre.


Lateral Thinking – Edward De Bono (1970)★★★★★

“More often than not reversals [technique] are not especially useful in themselves, but in what they lead to.”
Ein absolutes Muss für jeden, der großen Spaß am kreativ Denken hat oder sein Geld damit verdient! Dieses Buch ist eine Methodensammlung von verschiedensten, absolut nicht intuitiven Kreativitätstechniken und De Bono verblüfft hier immer wieder durch seine scharfe Logik und unkonventionellen Ansichten und Ansätze. Lateral Thinking ist eines der wenigen Bücher, die ihren Dauerplatz auf meinem Schreibtisch haben. 5/5.


The Warrior Within (Bruce Lee) – John Little (1996)★★★★★

“The most important thing to me is: How, in the process of learning to use my body, can I come to understand myself?”
Teils biografisch, teils anekdotenhaft versucht Little die Lebensphilosophischen Grundsätze der Gong-Fu Legende Bruce Lee zu erklären. Eine wundervolle Reise durch die praktische Philosophie eines der - meiner Meinung nach - nicht nur erkenntnisreichsten, sondern auch lebensreichsten Lebenskünstlern des 20 Jh. Wer ebenso ein Fabel für Zen, Kampfkunst und östliche Weisheit hat ist dies ein Must-Read.


The Tipping Point – Malcom Gladwell (2000)★★★☆☆

“Look at the world around you. It may seem like an immovable, implacable place. It is not. With the slightest push - in just the right place - it can be tipped.”
Malcom Gladwell hat ein besonderes Talent, seine extrem weitreichenden Recherchearbeiten in spannende Geschichten zu übersetzen. The Tipping Point befasst sich mit dem epidemiehaften Verbreiten von Ideen, und wie dies zustandekommt. Lustig, kurzatmig, faszinierend. Zum Thema virales Marketing fand ich jedoch Jonah Bergers Buch "Contagious" besser aufbereitet und nicht weniger spannend zu lesen. Auch "Unlashing the idea Virus" von Seth Godin ist ein Blick an dieser Stelle wert.


The Accidental Creative – Todd Henry (2013)★★☆☆☆

“It's important to realize that you will be known for what you do, so you'd better get busy doing what you want to be known for.”
The accidental Creative ist eine Anleitung für Selbstständigkeit in der Kreativwirtschaft. Hindernisse, Hürden, Produktivitätstools, Selbstmanagement. Viele Ideen kommen einem hier bereits aus Covey, Godin, Gladwell und Pressfield bekannt vor. In meinen Augen etwas zu viel arbiträre "5 steps to make brilliant work" und zu wenig "How to develop you own process". Für den ein oder anderen aber mit Sicherheit eine nette Inspiration. Meine Empfehlung wären hier eher De Bono (Kreativität), Seth Godin (Kunst) und Covey (Selbstmanagement).